Kräuter im eigenen Garten -Der Kräutergarten

Juni 2014 – Der Kräutergarten

Kräuter im Garten -Nutzgärten liegen im Trend. Viele Gartenbesitzer bauen heute wieder selbst Gemüse oder Obst an. Besonders beliebt sind natürlich frisch geerntete Kräuter aus dem eigenen Garten. Sie sind unverzichtbar in jeder guten Küche und versprechen vielfältigen kulinarischen Genuss. Eine von uns Landschaftsgärtnern professionell angelegt Kräuterspirale oder Kräuterhochbeet bietet die Möglichkeit, auch auf kleinstem Raum eine Vielzahl verschiedener Kräuter zu ziehen.

Kräuter im eigenen Garten

Möchte man frische Küchenkräuter aus dem eigenen Garten zur Verfügung haben, so lässt sich dieser Wunsch recht problemlos erfüllen. Viele der bekannten aromatischen Kräuter sind sehr genügsam, geben dennoch viel und geben ihren Speisen das gewisse Etwas. Sehr oft kann zum Beispiel der Salzverbrauch beim Kochen durch Zugabe von Kräutern reduziert werden. Ein weiterer Vorteil dieser Möglichkeit zur gesunden Ernährungsweise sind Vitamine, die in den frisch geernteten und zeitnah verwendeten Kräutern noch zahlreich vorhanden sind. Auch aus der Sicht des Gärtners spricht vieles für den Anbau von Kräuter im Garten.

Kräuter im Garten

Kräuter aus dem eigenen Garten -immer dann wenn man sie benötigt. Eine umfassende, in unserer Region bekannte, Gruppe von Küchenkräutern stammt aus der Mittelmeer-Region. Zu diesen „mediterranen“ Pflanzen zählen zum Beispiel der Majoran (Origanum majorana) auch Bohnenkraut (Sommerbohnenkraut, Satureja hortensis) sowie auch der vielfältig nutzbare Thymian (Thymus vulgaris). Diese Küchenkräuter bevorzugen einen sonnigen Standort, durchlässigen Boden und eine niedrige Feuchtigkeit. Die Gießkanne sollte eher sparsam zum Einsatz kommen. Es gibt jedoch auch, wie häufig in der Küche verwendet, Kräuter die etwas mehr Wasser und einen nährstoffreichen Boden benötigen. Hierzu zählen zum Beispiel Schnittlauch (Allium schoenoprasum) Petersilie (Petrosel orispum) aber auch Liebstöckel (Levisticum officinale).

Wenn der Tag und die Nacht so sind, dass du sie mit Freude begrüßt, und das Leben dir duftet wie Blumen und würzige Kräuter – das ist dein Erfolg.

(Henry David Thoreau, (1817 – 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker).

Der Standort des Kräutergarten

Den Standort zum Anlegen eines Kräutergartens empfehlen wir aus praktischen Gründen in der Nähe des Hauses, idealer Weise im halbschattigen oder sonnigen Bereichen.

Die Kräuterspirale / Kräuterschnecke

Nicht nur das man ständig einen Nachschub an Kräutern zu Händen hat, sondern eine fachlich richtig gut angelegte Kräuterschnecke aus dafür geeigneten Naturstein ist ein äußerst dekorativer Schmuck und ein Highlight für ihren Garten. Auch ihr Duft, der viele „Bestäuber“, Hummeln oder Bienen in den Garten lockt.

Eine Spirale für alle Kräuter

Kräuter im Garten -Eine sogenannte Kräuterschnecke, oft bekannt auch als Kräuterspirale wird aus Natursteinen (Eine Auswahl hierfür ist vielfältig), beginnend mit dem tiefsten Punkt am äußeren Rand, gebaut. So erhält sie, je weiter sie sich ins Zentrum bewegt, das Aussehen eines aufgeschnittenen Schneckenhauses. Der Vorteil dieser Form ist Möglichkeit der Nutzung unterschiedlichster Mischungen der Erde und trägt somit dazu bei, dass sich unterschiedliche Kräuter in unterschiedlichen Abschnitten „zu Hause“ fühlen. Am unteren Ende sollte die Erde humusreich sein. Aufsteigend ist die Beimischung mit Sand zum Humus sinnvoll.

Kräuter im Garten

In diesen „oberen Teil“ der Kräuterschnecke können Kräuter gedeihen, welche nur wenig Wasser benötigen, wie Salbei, Thymian und Rosmarin. Sie können lange Wurzeln bilden und werden winterhart. Am unteren Rand sollte eine Mulde entstehen damit überschüssiges Wasser in dieser abfließen kann. Durch diese Bauweise entstehen unterschiedliche Feuchtzonen für verschiedenste Kräuter. Weiterhin speichern die Steine den Wasservorrat und auch Wärme. Wir Landschaftsgärtner von Mähler wissen genau worauf es beim Bau einer Kräuterschnecke ankommt.

Die Kräuterschnecke

Kräuter im Garten -Auch für geübte Hobbygärtner, ist der Bau einer Kräuterspirale mit ihren einzelnen Schichten, von nährstoffarm und trocken, bis nährstoffreich und feucht, eine nicht unterschätzende Aufgabe. Hier ist ein Fachbetrieb für Garten- und Landschaftsbau der richtige Ansprechpartner. Hier arbeiten die Experten, die sich mit der sachgerechten Planung, Gestaltung und Umsetzung aller großen und auch kleinen Gartenprojekte auskennen. So können Sie dann Ihre Kräuterschnecke gewiss mit allen Sinnen genießen.