Seiten

Startseite / Maulwurfsperre
Maulwurfsperre 2017-05-13T08:09:25+00:00

Maulwurfschutz / Maulwurfsperre im Rasen

Maulwurfschutz im Rasen

Maulwurfsperre

Maulwurfsperre -Der Anblick von Maulwurfshügeln bringt sicherlich manchen Gärtner zur Weißglut und wer viel Zeit und Mühe in seinen gepflegten Rasen investiert hat, ist ihnen nicht immer wohl gesonnen. Im Frühjahr, kaum dass die Tage länger und wärmer werden, wühlen sich die Maulwürfe wieder durchs Erdreich.

Der Maulwurf

Im Frühjahr wenn die Paarungszeit beginnt, gilt es das Revier zu erweitern und mit einem schönen, unterirdischen Gangsystem zu beeindrucken. Eigentlich ist der Maulwurf sehr nützlich, denn er frisst Schnecken, allerlei Würmer und die gefürchteten Engerlinge. Darüber hinaus lockert er den Boden auf. Wenn da nur nicht die störenden Maulwurfshügel wären. Aufgrund der sehr großen Ausbreitung der Gangsysteme eines Maulwurfes von etwa 50m bis 150m, kann ein einzelnes Exemplar schon sehr stören.

Maulwurfschutz, Maulwurfsperre im Rasen

Die Größe des Reviers von gut einem Kilometer können die rund 12-17 Zentimeter langen Tierchen in einer Stunde zurücklegen. Die heraus geschaufelte Erde wird auf einen kleinen Haufen geworfen, den Maulwurfshügel. Feind aller Liebhaber eines makellosen Rasens. Doch man muss aufpassen: Wer jetzt zu Gift oder Fallen greift, macht sich strafbar. Maulwürfe stehen in Deutschland unter Naturschutz und dürfen nicht getötet werden. Was also tun wenn der Maulwurf einmal da ist? Vertreiben ist die einzige Wahl.
Es gibt wohl kaum eine Methode, die noch nicht zur Vertreibung von Wühlmäusen und Maulwürfen empfohlen wurde… Was haben wir von unseren Kunden diesbezüglich schon gehört oder auch selbst gesehen.

Maulwuf im Rasen
Maulwurfgitter

Maulwurfsperre Rasen

Da kommt abenteuerliches zusammen. Von üblen Gerüchen wie Mottenkugeln, Buttermilch, Fischköpfe der letzten Mahlzeit, Knoblauch oder Joghurt in den Gängen. Von Klangspielen wie Plastik oder Glasflaschen über den Gängen, vom Wind in Gang gesetzte Klangspiele aus Stahl oder Holz. Elektronische Geräte die in gewissen Abständen piepsen oder brummen. Unzählige Abwehrpflanzen wie Kaiserkronen, Knoblauch, Wühlmauswolfsmilch oder Tagetis. Auf Nachfragen stellte sich aber heraus das alle dieser Vertreibungsmöglichkeiten bei den meisten Anwendern, wenn überhaupt nur einen sehr kurzfristigen Erfolg hatten. Mal abgesehen vom Zeit- und Geldaufwand schaden die meisten der hier aufgeführten Möglichkeiten sicherlich nicht. Tatsache ist, das die Maulwürfe zwar blind sind, aber hören und riechen können sie gut.

Die Lösung – Geogitter / Drahtgitter

Maulwurfsperre -Die einzige bisher dauerhaft funktionierende Vertreibungsmöglichkeit, sind verzinkte Schweißgitter oder Geogitter aus HDPE. Diese Spezialgitter werden waagerecht unterhalb der Rasenschicht gerade so tief eingebaut, dass Vertikutiermesser später keinen Schaden anrichten können. Durch diese Gitter sind die Maulwürfe nicht mehr in der Lage die zu verdrängende Erde nach oben in den berühmten Maulwurfshaufen auf zu türmen und müssen unweigerlich wieder umdrehen. Ein genialer ökologisch unbedenklicher Maulwurfschutz. Der Einbau ist idealerweise bei Neueinsaat oder der Verlegung von Rollrasen durchzuführen. Private Rasenflächen, Parkanlagen, Golfplätze und Sportgelände können damit wirksam gegen das Eindringen von Maulwürfen in die Rasenflächen abgesichert werden. Ein nachträglicher Einbau in eine vorhandene Rasenfläche ist nur mit der Entfernung der Rasennarbe möglich. Unsere Maulwurfsperre ist eine Methode, die den Maulwurf sicher fernhält.

Drahtgitter Rasen

Geogitter im Rasen

Allerdings ist der Einbau eines Geogitter oder Schweißgitter keine günstige Möglichkeit, da bei einem korrektem Einbau ca. 3-4 cm unter dem Rasen einiges an Boden bewegt werden muss. Sollte Ihr Rasen mit einem Mähroboter gemäht werden, ist der Einsatz eines Geogitters zu bevorzugen, da das Schweißgitter die Signale der benötigten Induktionsschleife stören könnte.
Für weitere Informationen stehen wir Ihnen wie immer gerne zur Verfügung.

Zur größeren Ansicht bitte auf die Fotos klicken.