Seiten

Startseite / Wassergarten
Wassergarten 2016-10-23T23:48:22+00:00

Der Wassergarten

Wassergarten

Der Wassergarten -Nicht nur für durstige Pflanzen

Wassergarten -Wasser fließt aus steinernen Obelisken, Adern und Lilien, es sprudelt aus kleinen Chimärenköpfen und glitzert zwischen dicken Polstern von Moos und Tüpfelfarn. Vor allem an heißen Sommertagen ist das nasse Element Quelle der Erfrischung – hier und auch anderswo. Denn Wasser, ob fallend, sprudelnd oder still ruhend, belebt auch den eigenen Garten!

Als Teich zum Beispiel,

umgeben von blühenden und duftenden Pflanzen, kühlt er die Füße seiner Besitzer, wenn sie auf der Suche nach Entspannung auf einem sonnenwarmen Holzsteg sitzen. Über die Wasserfläche fegen beschwingt bunt schillernde Libellen und kleine Vögel nehmen munter ein erfrischendes Bad. Schön ist Wasser auch als Bachlauf oder Sprudelstein im heimischen Grünen, denn wenn es gurgelt und plätschert, gerät der Garten – auch ohne italienische Renaissancevilla – buchstäblich in Bewegung!

Wassergarten – Kein Garten ist zu klein, um dort Wasser integrieren zu können

Der Wassergarten -Formale Wasserbecken, Brunnen oder Quellsteine benötigen nur wenig Platz, naturnahe Teiche etwas mehr. Jeder Teich ist dabei ein komplettes Ökosystem: Sorgfältig abgedichtet, entsteht eine eigene, komplexe, kleine Welt aus Wasser, Pflanzen und verschiedensten Kleinstlebewesen. Eine schöne Bepflanzung lässt einen Teich nicht nur natürlich erscheinen und bindet ihn harmonisch in den Garten ein, sondern die Pflanzen reinigen darüber hinaus auch das Gewässer ganz ohne Chemie. Durch Regen immer wieder eingebrachte Nährstoffe werden gebunden, so dass lästige Algen nicht allzu sehr wuchern.

Wassergarten anlegen
Wassergarten gestalten

Der Landschaftsgärtner

unterteilt die Wasserlandschaft in drei Bereiche mit einer jeweils anderen Wassertiefe: die Wasserzone, die Sumpfzone und die Uferzone. Mitten im Teich gedeihen zum Beispiel Seerosen. Ihre weißen, gelben, rosafarbenen oder roten üppigen Blüten treiben märchenhaft im Wasser und auf ihren großen Blättern lassen sich mit Vorliebe Teichfrösche nieder, um sich in der Sonne zu wärmen. Bei Sonnenuntergang schließen sich die Blüten, bevor sie sich dann bei gutem Wetter am Morgen erneut öffnen – dies immer wieder und viele Wochen lang. -Das ist der Wassergarten

Wassergarten -Der Teichbau

Der Teichbau ist ein anspruchsvolles Unterfangen, daher empfiehlt sich das Hinzuziehen von uns Landschaftsgärtner. Wir Landschaftsgärtner heben den Teich passgenau mit dem Bagger aus, polstern die Grube und sorgen für ein zuverlässig dichtes Wasserbett. Der Aushub wird nach Möglichkeit für die Modellierung des Gartens genutzt – und auch die teichnahe Sonnenterrasse bauen die Experten auf Wunsch gleich dazu. Fachmännisch angelegt benötigt ein Gartenteich relativ wenig Pflege. Die Teichpflanzen sollten lediglich während der Wachstumsphase ausgedünnt und später im Jahr zurück geschnitten werden. Von Zeit zu Zeit empfiehlt es sich, die Abdichtungen an den Rändern und an den Zu- und Abläufen zu kontrollieren. Dann bringt der Teich lange Freude: als herrliche Erfrischung an heißen Sommertagen oder als besonderer Eyecatcher, wenn er – unter Wasser beleuchtet – in der Abenddämmerung geheimnisvoll schimmert.

Ein Wasserfall im Garten

„Der Wassergarten -Traumgarten mit Wasseranschluss“ Wirklichkeit werden und lange das Herz erfreuen. Warum nicht ein Teich oder gar ein Bach? Ein großes Gartenareal erlaubt die großzügige Verwendung von Wasser als gestaltendes Element durch die Anlage eines Teiches oder eines Bachlaufes. Traumhaft, von der Terrasse oder einem anderen Lieblingsplatz aus entspannt zu beobachten, wie das Schilf am Wasser sanft im Wind weht oder im Sommer die Libellen über der Wasseroberfläche tanzen oder sich die Morgennebel im Herbst über dem Teich erheben. Während des Winters schmückt Raureif Schilf, Froschlöffel und andere Stauden. All dies geht auch im Kleinformat: Der Durchschnittsgarten in Deutschland hat eine Fläche zwischen 100 und 300 m²; insgesamt soll es in deutschen Gärten schon jetzt über vier Millionen Gartenteiche geben und es werden immer mehr. Machbar ist vieles, wenn man weiß wie – daher empfiehlt es sich vom Aushub über die Bepflanzung bis zur ganzjährigen Pflege unsere Dienste – die eines Landschaftsgärtners in Anspruch zu nehmen. Als Fachmann können wir umfassend bei den Fragen nach dem richtigen Standort, der Größe und der Tiefe, der Form, der Abdichtung und der Pflanzenauswahl beraten. Optimal ist die Verbindung mit fließendem Wasser. Ein Wasserfall reichert den Teich auf natürliche Weise mit dem nötigen Sauerstoff an. Da aber die wenigsten Gärten natürlich fließendes Wasser haben, müssen Wasseranschlüsse verlegt und frostfreie Pumpen installiert werden. Mit Teichfolie oder Formteilen und einer Menge schöner Steine lassen sich natürlich wirkende Wasserfälle und Bachläufe gestalten. Je nach Wunsch können Wassertreppen in den Bachlauf eingeplant werden, die für noch mehr Bewegung und beruhigendes Plätschern im Traumgarten sorgen. -Erfrischung für Körper und Geist: Wasserbewegungen sind eine Wohltat für alle Sinne. -Der Wassergarten

Wasser im Garten

Clip über Wasser im Garten

Weitere Infos zu Wasser im Garten