Seiten

Startseite / Regenwassergebühren
Regenwassergebühren 2016-10-23T23:48:24+00:00

Regenwassergebühren Garten -sparen durch Versickerung auf dem eigenen Grundstück

Regenwassergebühren Garten

Regenwassergebühren Garten

Regenwasser gehört nicht in die Kanalisation, sondern sollte dem Naturhaushalt möglichst direkt wieder zugeführt werden. Dies trägt zum Erhalt des Grundwasserhaushalts und der Bodenaktivität bei, auch die natürliche Verdunstung und damit das Stadtklima werden gefördert und verbessert. Auch deswegen haben die meisten Städte eine gesonderte Gebühr für die Einleitung von Niederschlagswasser eingeführt.

Die Regenwasserversickerung

Die Versickerung ist heute in einigen Bebauungsplänen vorgeschrieben, wo keine Rückhaltebecken für eine zentrale Speicherung und gedrosselte Ableitung von Regenwasser sorgen. In bestehenden Baugebieten lässt sich, sofern die Versickerung möglich und zulässig ist, mit einer Versickerungsanlage die Regenwassergebühr sparen. Wir beraten Sie diesbezüglich gerne.

Versickern und Entsiegeln ist eine Lösung, die der Umwelt hilft und Regenwassergebühren spart.

Für die Entsorgung von Regenwasser, das auf privaten Grundstücken anfällt, ist in den meisten Kommunen eine gesonderte Gebühr zu zahlen. Deren Höhe richtet sich meist nach dem Anteil der versiegelten Fläche, das heißt der Bereiche, von denen auftreffendes Niederschlagswasser in die Kanalisation abgeleitet wird. Dazu zählen Dach-, Terrassen- oder Pflasterflächen. Es ist also deutlich schonender für unseren Geldbeutel und unsere Umwelt, das Wasser statt in den Kanal ins Erdreich zu leiten und damit auch einen Beitrag gegen das weitere Absinken des Grundwasserspiegels und die Zerstörung sensibler Ökosysteme zu leisten. Auch die Gefahr von Hochwasser durch die Überlastung von Kanalisation und Kläranlagen wird gebannt. Hierzu bieten wir Ihnen als Fachfirma des Garten- und Landschaftsbau folgende Versickerungslösungen an.

Regenwasser Versickerung Garten
Rohrrigole Garten

Regenwasserentwässerung mit Rohrrigolen

Bei der Rohrrigolen-Versickerung gelangt das aufgefangene Regenwasser über einen Vorfilterschacht in einem unterirdischen geschlitzten Versickerungsrohr mit hohem Speichervolumen. Von dort aus versickert das Wasser großflächig, aber langsam in die darunter liegenden Bodenschichten. Die Rohrrigole eignet sich hervorragend für große Wassermengen. Rohrrigolen haben einen Speicherkoeffizienten von ca. 33 %. Das Niederschlagswasser wird unterirdisch zugeleitet und verteilt sich über das großvolumige Sickerrohr im Kiesbett. Die Rohrversickerung nutzt im Vergleich zur häufig verwendeten, punktuellen Schachtversickerung das Schutzpotential des Bodens wesentlich besser. Mitgeführte Feinteile werden durch flächenhafte Wasserverteilung und Reinigungswirkung des Bodens weitestgehend zurückgehalten.

Regenwassergebühren Garten

Vor Einbau deiner Rohrrigolenversickerung werden die Länge der Rohrrigole sowiedie Größe des erforderlichen Kiesbettes werden von uns anhand der zu versickernden Regenmasse und der Absetzbarkeit der vorhandenen Bodenbeschaffenheit genau berechnet.

Regenwasserentwässerung mit Sickerkörben

Alternativ gibt es Versickerungsschächte / Versickerungskörbe, die ähnlich funktionieren. Schweres Gerät ist beim Einbau nicht nötig. Daher eigenen sie sich sehr gut für kleinere Regenmengen und beengte Platzverhältnissen. Diese Versickerungskörbe lassen sich sehr gut in Reihen- oder Blockform kombinieren um die geforderte Sickerleistung zu erreichen. Sie können auch unter befahrbare Flächen mit einer Belastung von bis zu 3,5 Tonnen eingebaut werden. Wie bei allen Versickerungssystemen sollte auch hier vor dem Bau sollte der Boden auf seine Versickerungsfähigkeit (Kf-Wert) und die Höhedes vorhandenen Grundwasserspiegels untersucht werden, was wir gerne für Sie erledigen.

Sickerkorb Garten